Freeski fällt dem Rotstift zum Opfer!

Freeski fällt dem Rotstift zum Opfer!

In der  Wintersaison 2013/2014 wird es bei der Chill and Destroy Tour keine Freeski-Tour mehr geben und somit einhergehend auch keine Wertungen in den verschiedenen Freeski-Altersklassen.

Die seit Jahren auch in der Freeskiszene beliebte Nachwuchs-Slopestyleserie wird daher zukünftig nur mehr aus Contests für Snowboarder bestehen. Die Entscheidung „Freeski“ aus dem Programm der Tour zu nehmen fiel der Tourorganisation wahrlich nicht leicht. Der langjährige CaD Tourmanager Frank “Facy“ Knuerr erläutert die Beweggründe so: 

„Seit der Saison 2006/2007 gab es eine eigenständige Wettkampfserie für Freeskier unter dem Dach der CaD Tour. Vorher waren die Freeskier mit einer Wertungskategorie in die CaD Snowboard-Tour integriert. Als der Freeskiboom damals aufkam, dachten wir es würde Sinn machen, Freeski und Snowboard zu trennen, was für die Kommunikation durchaus Sinn machte. Wirtschaftlich tat es das eben nicht. Und es sind hauptsächlich betriebswirtschaftliche Gründe, warum wir die Freeski-Tour nun cutten mussten! Seit Jahren erwies es sich als enorm schwierig, potente Sponsoren für eine Freeski-Nachwuchs-Serie zu finden, um zumindest die anfallenden Kosten für die Freeskisparte der Tour zu decken. Auch der Support aus der Ski-Industrie für Nachwuchsevents war und ist eher mühsam, hinzu kommt die seit langem anhaltende Krise der Wintersportbranche und die zunehmend einbrechenden Marketingbudgets der Brands. Das macht es nicht gerade leichter, etwas auf die Beine zu stellen. Auch die Teilnehmerzahlen der vergangenen Jahre sprechen eine klare Sprache. Unter den insgesamt  736 Teilnehmern der letzten CaD-Saison (10 CaD Events Snowboard & Freeski 2013) waren gerade mal 233 Freeskier. Das ist weniger als ein Drittel, bei jedoch gleichem Kostenaufwand für die CaD Snowboard Tour. Es ist also eine rationale Business-Entscheidung. Wir sind sehr traurig über diese Entwicklung, aber die CaD Freeski Contest Tour fällt quasi dem Rotstift zum Opfer. Aktuell gibt es noch keine Pläne, ob es in naher Zukunft wieder eigenständige Freeski-Contests unter dem Dach der CaD Tour geben wird. Wir werden Euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten, falls sich etwas Neues ergibt.“

Nichtsdestotrotz startet die Chill and Destroy Snowboard Tour powered by Planet-Sports.com am 11. Januar 2014 mit dem Takeoff am Diedamskopf in die neue Saison – allerdings wie gesagt ohne Beteiligung der Freeskier…